WIE WIRKT HALTUNG IM YOGA?


 

Die im Hatha-Yoga eingenommenen Körperaltungen > ĀSANAS wirken sich nicht nur auf die physische Gesundheit und das psychische Gleichgewicht aus. Durch die achtsame Ausrichtung in den Yoga-Āsanas spürst Du immer genauer Deine wirklichen Bedürfnisse und transformierst Dein Leben von innen heraus.

Die Āsanas werden zum Experimentierfeld Deiner neuen Haltung. Je tiefer Du Dich auf eine Position einlässt und sie erforscht, desto genauer wird Dein innerer Sinn zwischen nötiger und unnötiger Anspannung unterscheiden lernen. Eine gewisse Grundspannung ist in jeder Position notwendig, um den Körper auf- und auszurichten, doch es ist entscheidend, ein genaues Gefühl dafür zu entwickeln, wo die Spannung wirken soll und welche Bereiche losgelassen werden können, um tiefer in die Position gehen zu können.

Dieser Sinn für den Unterschied > VIVEKA wird nun auch in anderen Lebensbereichen wirksam. Situationen, in denen Du Dich bedroht fühlst, aktivieren den Kampf- oder Fluchtmodus und lösen eine Kette von leidvollen Reaktionen > DUKHA aus. In solchen Situationen, die alte, unbewußte Muster > SAMSKĀRAS anstoßen, können Dir einige, bewußt verlängerte Atemzüge eine gewisse Distanz verschaffen, einen Aufschub, der es dem, durch die Yogapraxis geschärften, Unterscheidungsvermögen erlaubt, die Lage zu sondieren: Ist die Situation wirklich so bedrohlich, dass der Stress das gesamte System in Alarmbereitschaft versetzen muss und damit das Immunsystem schädigt und die Krebszellen nährt? Oder reicht vielleicht eine kurze Sammlung von Energie und Aufmerksamkeit – eine genau dosierte Verteilung von An- und Entspannung – um mit der Situation fertig zu werden, oder ihr sogar eine positive Wendung zu geben?

Durch eine reflexartige Reaktion ohne Distanz und den meist unangenehmen und vorhersehbaren Folgen, werden hingegen die Muster, die durch die Situation reaktiviert wurden, noch weiter bestätigt, bis sie sich zu Komplexen auswachsen oder sich im Muskel- oder Fasziengewebe festsetzen und zu Schmerz und Krankheiten führen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.