Vorbereitung für den Halben Lotus

Ardha (Sanskrit): halb, Baddha: gebunden, Padma: Lotus, Pashchima: Westen (Rückseite des Körpers), Uttana: intensive Dehnung, Asana: Position

Physische Wirkungen:

  • Verbessert die Verdauung
  • Schärft das Bewusstsein über die Bandhas
  • Stärkt und entlastet gleichzeitig die Rücken und Beinmuskulatur
  • Entwickelt die Aussenrotation im Hüftgelenk
  • Reinigt die inneren Organe
  • Regt die Aktivität von Leber und Milz an
  • Stärkt die Schultern
  • Verbessert die Lungenkapazität
  • Öffnet den unteren Rücken
  • stärkt die Arme
  • Hilft die Symptome von Asthma und Migräne zu lindern

Gedehnte Muskeln:

  • Dehnt die Rückseite der Oberschenkel, die Hüften und Schultern

Energetische Wirkung:

  • Aktiviert das Nervensystem

Häufigste Fehler:

  • (Im halben Lotus:) Du lehnst Dich nach vorne und greifst den Fuß, bevor Du ‚binden‘ kannst. Das Binden ist schon ein Name der Position (‚Baddha‘), das zeigt, wie wichtig es ist. Es ist vor allem wichtig, um Deine Knie zu schützen!
  • (Im halben Lotus:) Der Fuß ist nicht in der Mitte der Leiste, sondern irgendwo auf dem Oberschenkel (praktiziere die Alternative)
  • (Im halben Lotus:) Die Knie sind zu weit auseinander (praktiziere die Alternative)
  • (In der Alternative): Der Fuß liegt nicht auf der Mitte des Schienbeins sondern auf dem Oberschenkel (Du bringst das Knie in einen ungünstigen Winkel, das schadet dem Knie)
  • (In der Alternative): Nicht der Fuß sondern das Fußgelenk oder Schienbein liegt auf dem anderen Schienbein (das bringt überhaupt nichts)

Einschränkungen:

  • Knieprobleme, oder wenn die Hüfte noch nicht weit genug geöffnet ist (praktiziere die Alternative und bereite Dich mit anderen Hüftöffnungen auf die Position vor – die Hüftmuskel sind sehr stark, es kann einige Monate dauern, bleibe einige Minuten in den Hüftöffnungen)
  • steife Schultern (vermeide die Position, wenn es akut ist)
  • Erschöpfung (arbeite langsam)

Drishti (Blickpunkt): Padayograi (Zehen)

___________________________________________________

Quellen:

Yoga Anatomie 3D, Band 1 & 2, Ray Long, Riva Verlag, 3. Auflage, 2013

Yoga Anatomy, Leslie Kaminoff, Human Kinetics, Canada 2007

Ashtanga Yoga. Practice & Philosophy, Gregor Maehle, New World Library, California 2006

The Power of Ashtanga Yoga, Kino MacGregor, Shambala, Boston & London 2013

Yoga. Der Weg zu Gesundheit und Harmonie, B.K.S. Iyengar, Dorling Kindersley Verlag, München 2012

Back To Top