Nava (Sanskrit): Boot, Asana: Position

Physische Wirkungen:

  • Reduziert Hüft- und Bauchfett
  • Verbessert die Durchblutung in der Wirbelsäule
  • Stärkt die innere Beckenbodenmuskulatur, die Core-Muskel
  • Energetisiert die Nieren, die Prostata und Schilddrüse
  • Stärkt die Wirbelsäule, den Nacken und die Beine
  • Verbessert die Lungenkapazität
  • Wirkt Konstipation entgegen
  • Gibt physische und mentale Stärke
  • Durchblutet und energetisiert die Geschlechtsorgane und die Beckenregion

Gedehnte Muskeln:

  • (In der Version mit gestreckten Beinen): leichte Dehnung der Rückseite der Oberschenkel

Emotionale, mentale & energetische Wirkungen:

  • Stärkt das Selbstvertrauen
  • Stärkt das emotionale und mentale Gleichgewicht
  • Aktiviert das Manipura Chakra / Sonnengeflecht

Häufigste Fehler:

  • Der Rücken sinkt zusammen (praktiziere zuerst die Version mit gebeugten Knien, Schienbeine parallel zur Decke)
  • Anspannen der Schulter und des Gesichtes (praktiziere zuerst die Version mit gebeugten Knien, Schienbeine parallel zur Decke)
  • Der Winkel zwischen Beinen und Oberkörper ist zu groß (wenn Du den Oberkörper zu weit nach hinten lehnst, ist es schwierig, die Position zu halten, balanciere auf einer Stelle zwischen Sitzknochen und Steißbein, so kannst Du das Gleichgewicht gut halten)

Einschränkungen:

  • Ernsthafte Rückenprobleme (vermeiden)

Drishti (Blickpunkt): Padayograi (große Zehen)

___________________________________________________

Quellen:

Yoga Anatomie 3D, Band 1 & 2, Ray Long, Riva Verlag, 3. Auflage, 2013

Yoga Anatomy, Leslie Kaminoff, Human Kinetics, Canada 2007

Ashtanga Yoga. Practice & Philosophy, Gregor Maehle, New World Library, California 2006

The Power of Ashtanga Yoga, Kino MacGregor, Shambala, Boston & London 2013

Yoga. Der Weg zu Gesundheit und Harmonie, B.K.S. Iyengar, Dorling Kindersley Verlag, München 2012

Back To Top